Dennerle unterstützt „Wir starten gleich!“

Soziales Projekt in Osnabrück übergibt Tornister an Erstklässler

Der von der Firma Dennerle unterstützte Verein „Wir starten gleich!“ hat nun, am 17. Mai 2011, einen handfesten Erfolg erzielt: Den Osnabrücker Kindergärten wurden unter großer Pressebeteiligung die ersten 125 Tornister übergeben. Der Verein, der im Februar dieses Jahres gegründet wurde, hat sich die Aufgabe gestellt,

den Eltern von zukünftigen Erstklässlern, die sich einen modernen Tornister nicht leisten können, zu helfen. Hierzu wurden seit der Gründung Mitglieder und Sponsoren angeworben, die mit ihrer Geld- oder Sachspende die Übergabe der Tornister und ihres Inhaltes ermöglicht haben.
Vor der Übergabe an den Kindergarten waren die Tornister beim Hersteller in Mettingen gepackt worden. Klaus J. Behrendt, Kommissar im Kölner „Tatort“, und Reinhard Höfelmeyer, Initiator des Vereins, bestückten sie mit Stiften, Blöcken, Tuschkästen und allerhand anderem Material, das den zukünftigen Erstklässlern ebenfalls bei ihrem Schulstart im August behilflich sein wird.
Die Kinder, die „Wir starten gleich!“ unterstützt, sind zuvor anonym ermittelt worden. „Die Eltern haben oft noch größere Probleme, als die Beschaffung der Ausstattung für den Schulbeginn ihrer Kinder. Sie sind uns wirklich sehr dankbar“, erklärte Behrendt während des Packens. „Nur durch die Spenden der Sponsoren und Vereinsmitglieder - die Firma Dennerle sagte als eine der ersten Firmen eine Unterstützung zu - war es möglich, allen bedürftigen Kindern den dringend benötigten Tornister zur Verfügung zu stellen.“
Die Motivation der Initiatoren und Unterstützer entspringt der Vorstellung von Erstklässlern, die bereits an ihrem ersten Schultag ausgegrenzt werden, weil sie nicht mit der üblichen Ausstattung ihre Schulzeit beginnen. „Diesen Kindern bieten wir die Chance, sich sozial zu integrieren, ohne den Vorbehalten, die auch ihre jungen Mitschüler bereits haben könnten, ausgesetzt zu sein“, meint Höfelmeyer zu den Zielen seines Vereins. „Das wir bereits in diesem Jahr den ermittelten Bedarf ausnahmslos decken konnten, ist ein großer Erfolg. Wir werden auch im nächsten Jahr wieder mit vollem Engagement an unserem Plan arbeiten.“

 

...