Wacissa

Ein sehr sonniger Thanksgiving Day im Norden Floridas.Wir wollten eigentlich nach Ginnie Springs, das nur wenige Meilen von Ichetucknee entfernt ist, doch man sagte uns, da gibt es nur Felsen, Sand und kaum Wasserpflanzen. Deshalb fuhren wir dann gleich mal Richtung Norden, wo wir eine Quelle ausgemacht haben, die Chris schon mal vor 10 Jahren aufgesucht hatte.

Wacissa Springs liegt in Jefferson County nahe Tallahassee. Der Wacissa River mündet schon nach 20 Meilen in den Golf von Mexico und ist ein beliebter Ort für Fischer und allerlei Freizeitsport. In den Sommermonaten rasen die Airboats und Motorboats über den Fluss, so das man kaum mal Ruhe findet. Zu dieser Zeit, im November und ganz besonders an Thanksgiving ist auf dem Fluss nichts los. Alle feiern diesen Tag mit der Familie und wir haben auf dem Fluss unsere Ruhe. Wunderbar. Ein Boot wurde angemietet und wir paddelten los.

Die Unterwasselandschaft war nicht so spektakulär wie in Ichetucknee, aber auch hier fanden wir einige Highlights. Der Fluss war fast komplett mit Hydrilla verticillata zugewachsen, die Egeria densa zum verwechseln ähnlich sieht. An einigen Stellen konnten wir Valisneria americana, Ceratophyllum demersum, Potamogeton sp. ausmachen und ganz besonders hat es uns gefreut. ein paar Cabomba caroliana zu sehen.In den schattigen Uferbereichen des Flusses fanden wir ein Fissidens-Moos und - was uns sehr erstaunt hat - Riccia fluitans. Einige Polster wuchsen sogar unter Wasser auf dem Boden. Zwischen den vielen Schwimmpflanzen wie Nuva luteum, Pistia stratiodes und Lymnopium spongia erblickten wir auch einen Alligator

    

 

 

 

 

...