Krabbenberg im REGEN-Wald

Nach einer verregneten Nacht erwartete uns ein strahlend blauer Himmel. In der Nähe von Kuching ging es in die Berge.   "Jungle Mike" - wie Michael Lo auch genannt wird - wollte uns eine weitere Location von Bucephalandra motleyana zeigen.

Außerdem meinte er, dass ein paar Krabben den Berg bewohnen. Natürlich wollte Chris erst mal die Krabben anschauen - die Sarawak Landkrabbe, Lepidothelphusa cognetti.

Diese Krabben findet man unter Laub in der Nähe der kleinen Rinnsale. Die Überraschung war allerdings perfekt als Chris eine zweite Krabbenart in diesem Habitat entdeckte. Es handelte sich hierbei um eine Geosesarma Art die Geosesarma nothophorum sehr ähnlich sieht.

Nach dem Krabben-Fotoshooting ging es dann zu einem kleinen Bach, der etwas weiter im Dschungelinneren lag. Hier fanden wir einen sehr schönen Bestand von Bucephalandra motleyana vor, die auf den Felsen am Bachufer wuchsen. Dieses Habitat erinnerte sehr stark an das Wachstumsverhalten von Anubias in Afrika. Einige Felsen waren auch mit Moos bewachsen (Hyophila involuta). Einige kleinere Felsen könnte man direkt in ein Aquascaping Aquarium setzen, so schön wachsen die Pflanzen drauf.

Nach 2 kurzen Regenschauern, dachten wir es könnte weitergehen mit unserer Tour, doch dann wurde der Dschungel dunkel und die Regenhölle von Sarawak tobte sich an uns aus. Der tropische Sturm ließ diesen Bach innerhalb weniger Minuten zu einem Wildbach werden, und auch weitere Foto-Aufnahmen wurden unmöglich - wir mussten abbrechen.

Erneut sehr feuchte Grüße
Stefan und Chris

...