Die Affen sind los

Mit viel Ananas und Melone zum Frühstück ging es gestärkt zum letzten Pflanzenhabitat. Ca. 1,5 Stunden von Kuching entfernt zeigte uns Michael einen weiteren wild romantischen Dschungelbach, den sich ebenfalls Bucephalandra motleyana als Standort ausgesucht hatte.

Diese Standortvariante unterscheidet sich allerdings von der gestrigen in dunkleren, eiförmigeren Blättern und die Blattstiele schienen kürzer und nicht so rötlich. An dem Steinufer wuchs ebenfalls ein wunderschönes Moos das wir als Starmoss (Hyophila involuta)kennen.

Die Szenerie könnte aus einem gut gesacapten Aquarium stammen doch auch hier sieht man das die Natur es besser kann. Eigentlich hätten wir Stunden hier verbringen können, doch die Wettervorhersage meinte, ein Sturm würde auf die Gegend um Kuching treffen.

Ein besonderer Höhepunkt waren dann an diesem Tag die Begegnung mit unseren nächsten Verwandten den Orang Utans. Es ist schon was besonderes die Tiere in freier Wildahn zu sehen.Morgen geht es nochmal zu den blauen Kraben und am Sonntag morgen verlassen wir Sarawak (Malaysien).

Es grüssen der Plantahunter Stefan und Crustahunter Chris

 

...