„Scaper’s Day“ - Die Dennerle-Roadshow

DENNERLE FÖRDERT DEN NEUEN TREND AQUASCAPING

Mit einer außergewöhnlichen Roadshow sorgt die Dennerle GmbH erneut für wichtige Impulsein der Aquaristik. Mit den „Scaper’s Days“ bringen die Pflanzenexperten den Aquaristik-Fans und -Interessierten nicht nur den Trend Aquascaping näher, sondern zeigen wie schön moderne Aquaristik sein kann..

Die ersten Veranstaltungen, etwa in den Megazoo-Märkten Düsseldorf, Dortmund und Duisburg, seien überaus erfolgreich gewesen, verlautet Dennerle.

„Bei einem „Scaper’s Day“ handelt es sich um einen mehrstündigen Aquascaping-Workshop bei dem die Teilnehmer live miterleben, wie eine Aquascaping-Landschaft Schritt für Schritt entsteht“, erklärt Ulrich Gaida, Marketingleiter bei Dennerle. Die Workshops werden dabei von anerkannten Scapern mit entsprechender Erfahrung geleitet. „Die Teilnehmer sehen dabei nicht nur zu, wie es funktioniert, sondern dürfen selbst Hand anlegen und können dabei noch den einen oder anderen Profi-Trick mit nach Hause nehmen“, betont Gaida. Zusätzlich erhalten die Mitwirkenden den Dennerle Pflanzen-Ratgeber im Wert von 4,95 Euro gratis dazu. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Entstanden sei dieses erfolgreiche Konzept aus den täglichen Erfahrungen der Vertriebsmitarbeiter von Dennerle. „Die Resonanz auf das Angebot hat unsere Erwartungen übertroffen“, freut sich Homrighausen. Sowohl bei großen Marktteilnehmern wie Megazoo als auch auf kleineren Flächen seien bislang nie unter 100 interessierte Kunden dabei gewesen. Zur Belohnung gibt es den Aquarienpflanzen-Ratgeber von Dennerle mit nach Hause.

Auch die Referenten sind begeistert: Der frisch gebackene Weltmeister Adrie Baumann sagte nach seinem ersten „Scaper’s Day“bei BHG Luckau: „Der beste Workshop, den ich je gemacht habe!“

Bereits seit dem 23. Februar dieses Jahres ist Dennerle in Kooperation mit dem Fachhandel mit der Aquascaping-Roadshowquer durch das gesamte Bundesgebiet unterwegs. 80 Tage sind in 2013 angedacht und werden in Absprache mit den Dennerle-Außendienstmitarbeitern geplant.