Wir haben Ihn entdeckt

 – die Farn Rarität Crepidomanes malabaricum. Dieser sehr seltene Miniaturfarn kommt nur an sehr wenigen Habitaten vor und ist in der Trockenzeit fast unauffindbar. Ohne unseren indischen Freund wäre dieser Superfund nicht möglich gewesen. Viele schöne Moose wachsen in den schattigen Bereichen des kaskadenartigen Bachlaufs, immer wieder begleitet von  kleinen Horsten des Microsorum pteropus Typus Mini. Einfach eine geile Location!

Einige Stunden später erreichten wir das nächste Highlight. Ein kleiner romantischer See im Hochland bildete das Szenario für die noch wenig bekannte Lagenandra meeboldii. Diese Gattung steht den Cryptocorynen sehr nahe – oftmals sind beide sogar in einer Pflanzengemeinschaft zu finden. Im dichten Unterholz fanden wir die grüne Form und eine wunderschön gezeichnete pink- grüne Farbvariante. Diese weicht deutlich von der schon bekannten Lagenadra meeboldii Rot ab. Unsere Liste an neuen Arten wird immer länger!