Eriocaulon in all seinen Varietäten

Gut gestärkt mit indischem Frühstück wollten wir verschiedene Eriocaulon Standorte besuchen. Bei dieser Gelegenheit hat Rainer die einheimischen Bewohner erst einmal über die neuen Dennerle Produkte via Handy informiert. Die Habitate der Eriocaulon sind sich oftmals sehr ähnlich – wiesenartiges Sumpfland mit vielen Grasarten und anderen flachwachsenden Polsterpflanzen. Durch die kugelartigen Blüten kann man die kleinen Pflänzchen besser entdecken. Auch in einem großen Reisfeld haben wir diese grazilen Raritäten entdeckt. Der Knaller bildete eine rotgefärbte Form – Wow, was für eine Farbe!


Aber es sollte noch besser werden. Nach einigen Stunden kurvenreicher Fahrt erreichten wir in der Dämmerung ein weiteres Habitat mit Eriocaulon Arten und einer dunkelrot gefärbten Utricularia Art. Sogar ein blühendes Exemplar konnten wir entdecken. Leider war das Licht schon sehr schwach zum Fotografieren – unseren „Schatz“ haben wir aber trotzdem im Kasten.