Krebse und Garnelen

 
Einsiedlerkrebse

Paguristes und Clibanarius

Kleine Einsiedlerkrebs-Arten helfen, den Nano Cube algenfrei zu halten. Es ist zauberhaft, sie auf der Steindekoration herumklettern zu sehen. Man sollte nur Vertreter jeweils einer Art im Cube pflegen. Besonders gut geeignet sind der feuerrote Paguristes cadenati oder der blaubeinige Clibanarius tricolor. Es sollten stets einige größere Schneckenhäuser – Nano Marinus Reef Shells – im Cube liegen, damit sie bei der nächsten Häutung in ein größeres Heim umziehen können.

 
Boxerkrabbe

Die Boxerkrabbe (Lybia tesselata) hält in ihren Scheren zwei winzige Seeanemonen. Bei Gefahr verteidigt sie sich damit wie ein Boxer mit seinen Fäusten. Die Seeanemonen haben von dieser Gemeinschaft den Vorteil, dass sie Nahrung bekommen. Denn zum Fressen zieht der Krebs die Anemonen durch nahrhafte Bodensedimente, um selbst einen Teil der anhaftenden Partikel aufzunehmen.