Beleuchtung

 
Dennerle Aquarien-Beleuchtung zeichnet sich durch 3 Besonderheiten aus:
  • besondere Langlebigkeit durch moderne Alon-C-Beschichtung (Trocal Longlife-Technik)
  • brillliante Farbwiedergabe durch 3-Bandentechnik
  • Ausfiltern von unerwünschtem UV-Licht durch UV-Schutzfolie

 

Spektrum der Möglichkeiten

Die optimale Beleuchtung für ein Aquarium muß zwei Forderungen erfüllen: eine schöne Lichtwiedergabe, die das Aquarium in seiner ganzen Pracht erstrahlen läßt und gleichzeitig  eine Unterstützung der Photosynthese, die Vorraussetzung für jegliches Pflanzenwachstum ist.

Wie aber kann man optimale Lichtverhältnisse für seine Pflanzen schaffen, ohne dabei den Algenwuchs unnötig zu fördern?

Dennerle hat dafür wieder einmal der Natur auf die Finger geschaut. Die Lösung für eine optimale Versorgung eines Aquariums mit entsprechendem Licht liegt im Spektrum der Farben.

Um sich prächtig zu entwickeln, benötigen Aquarienpflanzen viel Licht aus dem roten Farbbereich, mit nur wenig Blauanteil und keiner oder geringer UV-Strahlung. Algen hingegen gedeihen vor allem bei blauem Licht und hohem UV-Anteil. Algen haben über ihre gesamte Entwicklungsgeschichte hinweg im Wasser gelebt. Dabei waren sie überwiegend starkem, direktem Sonnen- und UV-Licht ausgesetzt.
Die meisten Aquarienpflanzen hingegen stammen ursprünglich aus tropischen Wäldern. Sie haben sich an die Lichtverhältnisse im Schatten dichter Bäume angepasst. Dort werden UV-Licht und Licht im blauen Bereich natürlich gefiltert.

 
Das Geheimnis des besonderen Moments

Tageslicht, also das volle Spektrum sichtbaren Lichts, ist uns allen gegenwärtig und bekannt. Es ist für uns nichts Besonderes, wir achten gar nicht mehr darauf. Allerdings bleiben uns Momente mit besonderem Licht lange in Erinnerung. Dazu gehören Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, ein Spätnachmittag im Indian Summer und ähnliches. In allen diesen Fällen ist das Licht eben kein Vollspektrum-Tageslicht sondern gefiltert. Man sieht nur einen Teil des Lichts, einige Spektralbereiche sind nicht sichtbar. Daher hat sich Dennerle entschieden Leuchtröhren mit 3-Banden-Technik einzusetzen, deren Licht etwas irrealer und brillanter wirkt im Vergleich zu normalen "Vollspektrum"-Lampen. Im Farbwiedergabeindex erhalten Trocal-Leuchtröhren die Einstufung "sehr gut".

Darüber hinaus sind die Dennerle-Röhren zusätzlich mit einer UV-Schutzfolie überzogen. Die 3-Banden-Röhren mit UV-Stop und Trocal-Longlife-Technik bieten einige Vorteile:

  • kein UV-Licht (das Licht-Spektrum wird unter 400 nm abgeschnitten)
  • höhere Lichtausbeute (Lumenwerte)
  • geringerer Leuchtkraftverlust im Laufe der Lebensdauer.

Aufgrund des geringen Leuchtkraftverlustes müssen Trocal-Leuchtröhren nicht bereits nach 1 Jahr (ca. 4.000 Brennstunden) ausgetauscht werden.

 
Die berühmte Mittagspause:

In der tropischen Heimat der meisten Aquarienpflanzen verdunkelt immer wieder ein Gewitter den Himmel. Deshalb ist es ratsam, Pflanzen eine Pause zu gönnen und die Beleuchtung mittags zwischen zwei und vier Stunden abzuschalten. Tageslicht aus dem Fenster reicht Ihren Pflanzen in dieser Zeit. Erwünschter Nebeneffekt: Algen wird das Leben schwer gemacht.

Beispiel:
  9:00 bis 14:00 Uhr  1. Lichtphase, 5 Std.
14:00 bis 17:00 Uhr  Mittagspause, 3 Std.
17:00 bis 22:00 Uhr  2. Lichtphase, 5 Std.

 
Haltbarkeit:

Dennerle legt großen Wert auf eine überdurchschnittliche Lebensdauer seiner Produkte, was langfristig finanzielle und ökologische Ressourcen schont.

Trocal Leuchtstoffröhren haben eine wirtschaftliche Nutzungsdauer von 10.000 bis 15.000 Brennstunden, das entspricht einer Lebensdauer von bis zu 3 Jahren. Ein Austausch nach bereits 12 Monaten ist folglich nicht erforderlich.