Aquarienpflanzen düngen?

Aquarienpflanzen möchten ernährt werden

Jede Pflanze braucht zum Wachsen und Gedeihen eine Vielzahl verschiedenster Nährstoffe. Fehlt auch nur ein Element, so beginnen die Pflanzen bereits zu kümmern. Sichtbare Folgen: Schwacher Wuchs und blasse, gelbe Blätter. Die natürlichen Abwehrkräfte werden geschwächt – auf den Blättern beginnen Algen zu wachsen. Im Aquarium herrscht eine sehr spezielle Nährstoffsituation: Einige Nährstoffe, die durch das Fischfutter eingebracht werden, sind im Überschuss vorhanden (Phosphat, Nitrat). Andere Nährstoffe werden schnell verbraucht oder fehlen ganz. Leitungswasser zum Beispiel enthält kein Eisen, eines der wichtigsten Spurenelemente. Das Geheimnis eines guten Aquariendüngers ist es, diese Nährstofflücken gezielt auszugleichen.

Aquarienpflanzen brauchen für prachtvollen Wuchs eine Vielzahl verschiedenster Nährstoffe. Fehlt auch nur ein Element, kommt es bereits zu Mangelerscheinungen.

Daran erkennt man Nährstoffmangel:

  • Gelbe Blätter oder Blattadern
  • Blasse Farben
  • Vergilbte Triebspitzen (= beginnender Nährstoffmangel)
  • Kümmerwuchs
  • Blätter veralgen
  • Blätter sterben früh ab
  • Pflanzen gehen ein

 

Pflanzenpflege-Produkte