Wasser testen

Aquarien, die nach dem DENNERLE-System eingerichtet sind, lassen kaum Probleme entstehen. Trotzdem ist eine regelmäßige Überwachung der maßgebenden Werte des Aquarienwassers sehr wichtig, denn sie schafft Sicherheit.
Die DENNERLE-Tauchtests erlauben ein problemloses Messen in Minutenschnelle.

Die idealen Werte für Aquarienwasser (Süßwasser Gesellschaftsaquarien):

  • Karbonathärte 1-4 °d
  • Gesamthärte 4-7 °d
  • pH-Wert 6,4-6,9
  • CO2 Gehalt 20-35 mg/l
  • O2 Gehalt, morgens 3-5 mg/l
  • O2 Gehalt, abends 5-8 mg/l


Wann sollte man was messen?
Bei folgenden Änderungen am Aquarium:

  • Beim Wasserwechsel:
    Wenn man neues Wasser ins Aquarium zugibt, wie z.B. Osmosewasser: KH, GH, pH, CO2, O2, Nitrat.
  • Beim Austausch alter Lampen gegen neue:
    pH, CO2, O2 ca. 4 Wochen lang; anfangs täglich, später alle 2-4 Tage messen und die CO2-Zugabe anpassen.
  • Beim Einsetzen neuer Fische:
    Vor dem Einsetzen und in den ersten Tagen insbesondere pH-Wert, O2, Nitrit, Nitrat.
  • Bei Neueinrichtung und größeren Umräumarbeiten:
    pH, CO2, O2, Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat ca. 4 Wochen lang; anfangs täglich, später alle 2-4 Tage messen und die CO2-Zugabe anpassen.
  • Bei auffälligem Verhalten der Fische,
    z.B. wenn Fische nach Luft schnappen oder "Umherschießen": pH, O2, Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat